Wandern und Trekking

Outdoor Shop Rund um den Freizeitsport Wandern ist nicht erst in den letzten Jahrzehnten eine ganz eigene Branche entstanden. Wirft man im Sommer mal einen Blick in die Alpenregionen, zeigt sich die große Beliebtheit ganz deutlich. Einige Touren sind so beliebt, dass es sogar zu regelrechten Staus auf einigen Streckenabschnitten kommen kann.

Wandern und Trekking – gibt es Unterschiede?

Auch wenn man heute zwischen Wandern und Trekking unterscheidet, haben beide doch eines gemeinsam: du legst zu Fuß eine Strecke in freier Natur zurück. Das Marschtempo ist dabei durchaus flotter als bei einem gemütlichen Spaziergang, schließlich möchtest du in der Regel ja ein bestimmtes Ziel erreichen oder eine Distanz bewältigen. Wandertouren erstrecken sich meist über mehrere Stunden. Nimmt eine Tour mehrere Tage in Anspruch, musst du nicht nur eine geeignete Ausrüstung und Verpflegung mit dir führen, dann wird diese Art des Wandern als Weitwandern oder häufig auch als Trekking bezeichnet. Allerdings definiert man mit der Bezeichnung Trekking auch das Weitwandern abseits von markierten Routen. Durch das Mitführen der kompletten Outdoor Ausrüstung wird zudem auf eine vorhandene Infrastruktur verzichtet. Das Ziel des Trekkings besteht darin, die Natur sehr intensiv und unverfälscht erleben zu können. Besonders reizvoll ist das Trekking in fremden Ländern und Umgebungen.

Hütten-Trekking

Auch wenn beim Trekking fernab von Wanderwegen und ähnlichem gewandert wird, hat sich in den letzten Jahren das sogenannte Hütten-Trekking immer mehr durchsetzen können. Der Vorteil dieser Art des Trekkings besteht darin, dass du nicht im Freien bei Wind und Wetter campieren musst, sondern je nach Hütte einen entsprechenden Komfort genießen kannst und auch ein plötzlicher Wetterumschwung, wie er häufig in den Bergen möglich ist, kann deine Nachtruhe nicht stören.
Die Alpen sind seit langem ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel. Vom einfachen Spaziergänger bis zum erfahrenen Kletterer und Wanderer, der viele Tage in den Bergen verbringt, ist hier alles anzutreffen. Eigentlich alle alpenländischen Touristikverbände in Deutschland, der Schweiz in Österreich und auch in Frankreich bieten entsprechend markierte Routen und Wanderbeschreibungen an, die unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden entsprechen. Um ein sicheres Nachtquartier in einer der Hütten zu bekommen, ist in vielen Fällen eine vorherige Reservierung ratsam. Übrigens ist das Hütten-Trekking durchaus auch mit Kindern möglich.

Outdoor Shop - Wandern und Trekking

Inhalt drucken

nach oben