Die perfekte Skitour für Skifahrer

Outdoor Shop In jedem Jahr erwarten unzählige Sportler die ersten Schneefälle, die die grünen Abhänge in den Bergen in weiße Winterlandschaften verwandeln und so die Skifahrer hervorlocken. Spätestens dann ist es an der Zeit, die Ski-Ausrüstung vom Staub des vergangenen Sommers zu befreien und sie auf ihren Zustand zu überprüfen. Der moderne Skisport setzt sich aus vielen verschiedenen Arten zusammen. Das sogenannte Skiwandern erfreut sich durch seine gemäßigte Belastung und der besonderen Art der Bewegung immer größerer Beliebtheit. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten daher geführte Skitouren in reizvollen Winterlandschaften an, die sowohl für den Einsteiger in diese schöne Sportart, als auch für den erfahrenen Skiwanderer überaus interessant sind.

Ein wesentlicher Vorteil beim Skiwandern besteht darin, dass es auch von vergleichsweise ungeübten Menschen ausgeübt werden kann. Wichtig ist in solch einem Fall nur, es in jedem Fall langsam angehen zu lassen und ein Gelände für die Skitour zu wählen, die dem jeweiligen Kenntnisstand entspricht. Wer sich allerdings schon in den warmen Sommermonaten mit Sportarten vorbereiten möchte, die die Ausdauer verbessern bzw. stärken, kann sich dies als vorteilhaft erweisen. Dazu gehören unter anderem Schwimmen, Radfahren, Wandern oder auch Laufen.

Die Frage der richtigen Kleidung

Bei jeder Bewegung entsteht Wärme. Dies gilt natürlich auch für Sportarten wie das Skiwandern. Durch das Schwitzen versucht der Körper, die steigende Temperatur auszugleichen und zu kühlen. Doch genau hier liegt die Gefahr des Schwitzens im Winter verborgen. Die Kleidung nimmt den Schweiß auf und bietet so keine insolierende Wirkung mehr. Es droht eine Aus- oder sogar eine Unterkühlung. Moderne Funktionsunterwäsche, die aus einem Mix unterschiedlicher Stoffe bestehen, sorgen dafür, dass der Schweiß schnell vom Körper vom Körper abgeleitet wird und bietet zugleich eine ausreichende Wärmewirkung, ohne den Körper zu überhitzen. Der Materialmix schafft auf diese Weise eine entsprechende Klimatisierung. Das Gefühl, trockene Kleidung trotz körperlicher Anstrengung zu tragen, erhöht den Tragekomfort und schützt vor Auskühlung.
Um sich den Gegebenheiten jederzeit anpassen zu können, ist das sogenannte Zwiebel-Prinzip die optimale Möglichkeit, um schnell und flexibel Kleidungsstücke an- bzw. abzulegen. Die Funktionsunterwäsche stellt dabei die unterste Kleidungsschicht direkt auf der Haut dar. Darüber kann ein wärmender Fleece-Pullover oder auch ein entsprechendes Laufshirt getragen werden. Eine ärmellose Weste, beispielsweise ein Gilet sorgt für die benötigte Wärmewirkung. Eine Softshell-Jacke ist das Äußere der Zwiebelschichten. Für einen längeren Aufenthalt im Freien bei Pausen oder ähnliches ist eine zusätzliche Outdoor Jacke mit einer warmen Daunenfüllung oder ähnlichem ein unbedingtes Muss, um eine Auskühlung zu vermeiden.

Die richtige Vorbereitung auf eine Skitour

Nicht nur in den zahlreichen Skigebieten in Deutschland und Europa bieten sich dem Skiwanderer unzählige Möglichkeiten, reizvolle Skitouren zu planen und zu erleben. Damit eine solche Skitour aber auch zum Erfolg wird und nicht unvorhersehbare Risiken birgt, ist eine umfassende Vorbereitung auf die Skiwanderung unabdingbar. Die Route muss so gewählt werden, dass sie dem eigenen Kenntnisstand und den jeweiligen Fertigkeiten entspricht. Gleichzeitig ist es für den Skiwanderer wichtig, dass er zumindest über Grundfertigkeiten im Skifahren verfügt, die ihm ein sicheres Abfahren und Überqueren von Hängen ermöglichen. So gehört der Stemmbogen, auch Pflug genannt, das seitwärts abrutschen oder die Spitzkehre zu den Dingen, die der Skiwanderer in jedem Fall beherrschen sollte.

Outdoor Shop - Die perfekte Skitour für Skifahrer

Inhalt drucken

nach oben